Von den Anfängen Haidhausens bis heute

Eröffnung Einstein 28

Erstmals tritt Haidhausen im Jahr 808 durch eine Urkunde in das Licht der Geschichte. Das mittelalterliche „Haidhusyr“ bestand aus vier Bauernhöfen mit einer Kirche. Mit der Ziegelherstellung und dem wachsenden Baugewerbe in München gab es Arbeit und Verdienst, ländliche und städtische Unterschichten zogen zu. Es entstand das Haidhausen der „armen Leut’“, der „Häusler und Tagelöhner“ sowie der „Feld- und Ziegleiarbeiter“. Ab dem 17. Jahrhundert entstanden zudem vier Adels-Schlösser und Künstler-Villen, die die Entwicklung Haidhausens in eine "feinere" Wohngegend einläuteten.
Im Rahmen der Eröffnungswoche des Einstein 28
Der Kurs ist beendet.
Sonntag, 05.03.2017
14:30 – 16:00 Uhr
Kursnummer E121107
Dozentin/Dozent Rudolf Hartbrunner
Zeitraum/Dauer 2017-03-05T14:30:0005.03.2017
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr Eintritt frei
Veranstaltungstyp Führung
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (0 89) 48006 6643