Das Volk - Konzeptionen politischer Kollektivität

Gott und sein Volk: Aspekte der Bundestheologie im Alten Testament

"Was ist der Dritte Stand? Alles und noch mehr. Was ist er bis jetzt in der politischen Ordnung gewesen? Nichts. Was verlangt er? Etwas zu sein und so zu bestehen wie er immer sein wird."
Als Abbé Emmanuel Joseph Sieyès 1789 in seiner berühmten Flugschrift über den dritten Stand das Bürgertum zum Repräsentanten des Volkes als einer Nation erhob, war der moderne, republikanische Volksbegriff geboren. Als Grenzbegriff des Staats- und Verfassungsdenkens verweist der Begriff des "Volkes" in dieser Tradition einerseits auf eine ungebundene "vor-politische" Macht und andererseits auf diejenige Macht, die die politischen Gewalten aller erst hervorbringt: den Souverän des Volkes.
Derzeit lässt sich beobachten, dass diese republikanische Konzeption des Volkes in mehrfacher Hinsicht fraglich geworden ist. Erstens angesichts der aktuellen Entwicklung globaler, transnationaler Politiken und der damit verbundenen Frage nach dem "Wir". Zweitens in der politisch-theologischen Bedeutung des Volkes als Bundesschluss. Drittens in Konzeptionen des Volkes als geschlossener, homogener Identität, die eine strikte Grenze zwischen Innen und Außen neu zu definieren beansprucht, was sich in dem Ruf: "Wir sind das Volk" manifestiert. Insbesondere die aktuelle identitätspolitische und illiberale Aufladung des Volksbegriffes der neuen Rechten zwingt dazu, nach der Bedeutung des "Volkes" zu fragen und dessen begrifflichen Grundlagen neu zu klären.

Prof. Dr. Michael Konkel ist Inhaber des Lehrstuhls für Altes Testament an der Theologischen Fakultät Paderborn. Er betrachtet religiöse Implikationen des Volksbegriffs, ausgehend von der Bundestheologie in Judentum und Christentum.
Der Kurs ist beendet.
Donnerstag, 23.03.2017
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer E110111
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Michael Konkel
Zeitraum/Dauer 2017-03-23T19:00:0023.03.2017
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (0 89) 72 1006-31/30