„Deutschrock“ als rechte Grauzone

Kein anderes Musikgenre polarisiert die Öffentlichkeit so sehr wie der „Deutschrock". Ob in den 90er Jahren die „Böhsen Onkelz“, in den 2000ern „Rammstein“ oder seit den letzten Jahren „Frei.Wild“, stets erhebt sich der Vorwurf bei derartigen Bands, „rechts" zu sein. Und dennoch sind die Tourneen ausverkauft und die Alben in den Charts Spitzenreiter. Der Vortrag will der Frage nachgehen, woher die Faszination für diese Bands kommt und inwiefern sie eine (r)echte Gefahr für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind.
Dienstag, 18.09.2018
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer G110146
Dozentin/Dozent Dr. Rainer Sontheimer
Zeitraum/Dauer 2018-09-18T20:00:0018.09.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6552/-6551