Lenin in Schwabing

"Lenin" wurde in Schwabing "erfunden". Zumindest stammt der Polit- und Deckname des Wladimir Iljitsch Uljanow, des Protagonisten der russischen Revolution, aus seiner "Schwabinger Zeit". Anders als die Reventlow, Stephan George und die "Elf Scharfrichter" gehörte er aber nicht in den Dunstkreis der "Schwabinger Bohème". Er wohnte beim sozialdemokratischen Wirt Georg Rittmayer des "Goldenen Onkels" in der Kaiserstraße im Hinterhaus und hatte in kurzer Zeit auch andere Adressen im Neubaugebiet westlich der Leopoldstraße. Hier war auch die Redaktion der "Iskra", des "Funkens", in der Lenin mit der dort verfassten Programmschrift "Was tun?" die russische Revolution vorausdachte.
Der Kurs ist beendet.
Sonntag, 15.10.2017
11:00 – 13:00 Uhr
Kursnummer F121204
Dozentin/Dozent Dr. Willibald Karl
Zeitraum/Dauer 2017-10-15T11:00:0015.10.2017
Ort MünchenSchwabing
Seidlvilla, Eingangstor
, Nikolaiplatz 1b
Gebühr 6,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Führung
Plätze noch genügend Plätze frei
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (0 89) 48006 6643