Literatur und Geschichte: Diktaturen im Spiegel europäischer Romane

Künstlerinnen oder Literaten sind nicht immer unbedingt mit einer besonderen moralischen Integrität ausgestattet. In Diktaturen und autoritären Systemen sind sie gleichermaßen dem Druck von Terror, Denunziation oder Korruption ausgesetzt. Wie verhalten sie sich in einer durch jederzeit möglichen Verrat vergifteten Umgebung? Wie sehen ihre Kompromisse aus, mit denen sie überleben können? Welcher Hilfsmittel bedienen sie sich im Exil oder in der Inneren Emigration? Verschiedene literarische Texte, die die Brutalität der Herrschaftsordnungen im 20. Jahrhundert thematisieren, liefern unterschiedliche Antworten.
27. Juni: Julian Barnes, Der Lärm der Zeit
4. Juli: Volker Weidermann, Ostende
11. Juli: Giorgio Bassani, Die Gärten der Finzi-Contini
18. Juli: Eugen Ruge, In Zeiten des abnehmenden Lichts
27.06.2018
18:00–19:30 Uhr
7,00 €

mehr Infos
Literatur und Geschichte - Diktaturen im Spiegel europäischer Romane:
Julian Barnes, Der Lärm der Zeit
04.07.2018
18:00–19:30 Uhr
7,00 €

mehr Infos
Literatur und Geschichte - Diktaturen im Spiegel europäischer Romane:
Volker Weidermann, Ostende
11.07.2018
18:00–19:30 Uhr
7,00 €

mehr Infos
Literatur und Geschichte - Diktaturen im Spiegel europäischer Romane:
Giorgio Bassani, Die Gärten der Finzi-Contini
18.07.2018
18:00–19:30 Uhr
7,00 €

mehr Infos
Literatur und Geschichte - Diktaturen im Spiegel europäischer Romane:
Eugen Ruge, In Zeiten des abnehmenden Lichts
Der Kurs ist beendet.
Kursnummer G244150
Dozentin/Dozent M.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer 2018-06-27T18:00:004x, 27.06.2018 - 18.07.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 28,00 €
Restkarten € 7.- je Termin vor Ort
Veranstaltungstyp Vortragskurs
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung (0 89) 4 80 06-6728/-6194