Die nördliche Au - Intensivseminar: Vortrag und Führung

Papier, Haderlumpen und Seide

Hier arbeitete 555 Jahre lang Deutschlands älteste Papiermühle, aus der später das erste "Technische Museum" Deutschlands werden sollte. Zur "Auer Papierfabrik" gehörte die "Gilde der Hadern- und Lumpensammler", es gab eine "Seidenfabrik" und eine "Wollwerk-Fabricca", aus der das "Militärische Arbeitshaus" hervorging. Dorthin schoben die Münchner ihre Bettler ab und trugen somit zum schlechten Ruf der Au bei. Neben den Arbeitsbedingungen in der Au geht es um bekannte Münchner, die dort geboren wurden, etwa Karl Valentin, in dessen Geburtshaus einer der raren "Bugatti Royale" karossiert wurde.
Kursnummer G121462
Dozentin/Dozent Rudolf Hartbrunner
Zeitraum/Dauer 2018-08-25T11:00:00Vortrag: 11.00 bis 12.30 Uhr (mit Pause) Führung: 13.30 bis 16.00 Uhr Treffpunkt wird im Kurs bekanntgegeben sa 25.8.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 13,00 €
Plätze nur noch wenige Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (0 89) 48006 6643