Faschistische Regime auf dem Balkan - Rassismus, Völkermord und Imperialismus

Der Zweite Weltkrieg ermöglichte den faschistischen Regierungen in Rumänien (Antonescu), Ungarn (Szalasi) und Kroatien (Pavelic) dank der Verbindung mit dem nationalsozialistischen Deutschland eine radikale Verschärfung ihrer eigenen politischen Ziele: in der imperialen Manier Rumäniens, dem harten Antisemitismus in Ungarn und den Massakern in Kroatien an den Serben. Die Verbindungen zwischen den faschistischen Regimen, ihre gemeinsamen Ziele und ihre Differenzen werden vorgestellt.
Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 17.07.2018
10:00 – 11:30 Uhr
Kursnummer G110724
Dozentin/Dozent M.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer 2018-07-17T10:00:0017.07.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6552/-6551