Paul von Hindenburg und Heinrich Brüning - Restauration oder Präsidialregierung?

Hielt sich Paul von Hindenburg nach seiner Wahl zum Reichspräsidenten 1925 noch an die Verfassung, begünstigte er seit 1930 eine Restauration mit dem Ziel der Wiedereinführung der Monarchie. Der von ihm eingesetzte Reichskanzler Heinrich Brüning schlug diesen Weg jedoch nicht ein. Er wollte mit seiner Deflationspolitik die Reparationszahlungen aufgeben und sah sich als Hüter der Verfassung. Wie werden heute die Auswirkungen seiner Politik beurteilt? Kann er als überzeugter Demokrat gelten?

Fortsetzung:

16.5.:
Franz von Papen und Adolf Hitler (E110760)

23.5.:
Gerhard Hauptmann und Thomas Mann (E110764)
Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 09.05.2017
10:00 – 11:30 Uhr
Kursnummer E110754
Dozentin/Dozent M.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer 2017-05-09T10:00:0009.05.2017
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon: (089) 48006-6552/-6551