Edith Stein - ihr Leben und Denken anlässlich ihres 80. Todestags

Edith Stein (1891-1942), ursprünglich von jüdischer Herkunft, konvertierte zum Christentum und trat in den Karmeliterorden ein. Sie war eine hervorragende Vertreterin moderner phänomenologischer Philosophie und setzte sich zudem für Frauenrechte ein. Im Jahr 1942 wurde sie in Auschwitz ermordet und im Jahr 1998 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen. Der Vortrag möchte anlässlich ihres 80. Todestags, der sich im August jährt, diese bedeutende Philosophin des 20. Jahrhunderts sowie ihr Denken näher in den Blick nehmen.

Donnerstag, 21.07.2022
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerO134350
Dozentin/DozentDr. Angelika Bönker-Vallon
Zeitraum/Dauer2022-07-21T19:00:0021.07.2022
OrtMünchenHadern
Guardini90, Guardinistr. 90
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 6,00 €
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha