Höhepunkte japanischer Religionsphilosophie: Shinran Shonin und Dogen Zenji

Vor dem Hintergrund einer politisch instabilen Situation entwickelt Shinran Shonin (1173-1263) seine Lehre der "anderen Kraft" Buddhas, die nicht nur bis heute das Geistesleben Japans prägt, sondern auch einen Anknüpfungspunkt für den Dialog mit dem Christentum bietet. Dogen Zenji (ca. 1200-1253) geht den Weg des Zen-Buddhismus. Er vertritt die Erfahrbarkeit der Buddha-Natur, wobei Meditation eine notwendige Voraussetzung darstellt. Im zwanzigsten Jahrhundert wird Dogens Lehre sowohl in Japan als auch im Westen mit Aufmerksamkeit verfolgt und als frühe Form der Existenzphilosophie betrachtet.
Montag, 19.02.2018
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer F135491
Dozentin/Dozent Dr. Angelika Bönker-Vallon
Zeitraum/Dauer 2018-02-19T18:00:0019.02.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 4 80 06 65 - 60/71 Dr. Hermann Schlüter