Die Bedeutung von Mitgefühl und Bodhicitta im Buddhismus

Mitgefühl und Bodhicitta sind das zentrale Motiv im Mahayana- und Vajrayana-Buddhismus, welche die Grundlage des Nichtschadens aus dem Hinayana ergänzen. Hierbei wird das kognitive Training schrittweise vom Egozentrismus zu Aspekten der Selbstfürsorge und Fürsorge anderen gegenüber gelenkt. Genau dieser innere Prozess wird auch als der richtungsweisende Faktor im Sinne einer von außen sichtbaren Entwicklung beschrieben und genau durch die Analyse dieser Schritte bei Lehrenden der Meditation kann Schaden verhindert werden.
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 16.01.2019
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer H138910
Dozentin/Dozent Dr. phil. Dr. scient. pth. Anne Iris Miriam Anders
Zeitraum/Dauer 2019-01-16T20:00:0016.01.2019
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 4 80 06 65 - 60/71 Dr. Hermann Schlüter