Giesing zwischen Aufwertung und Ausverkauf

Was schützt der Denkmalschutz? Wer schützt den Denkmalschutz?

Giesing hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen. Auf den ehemaligen Industrie-Arealen von Agfa und Paulaner sind neue Stadtquartiere entstanden bzw. im Entstehen begriffen. Mit dem Sanierungsprojekt "Soziale Stadt" haben auch neue Architektur, Grünflächen und Kulturprojekte rund um die TeLa Einzug gehalten. Gleichzeitig ist Giesing aber auch verstärkt in den Focus der Wohnraumspekulation geraten. Der illegale Abriss des ehem. Uhrmacherhäusls in der Feldmüller-Siedlung ist hierfür nur das eklatanteste Beispiel. In lockerer Folge wollen wir darüber diskutieren, wie sich Giesing weiter entwickeln kann, ohne vom eigenen Erfolg erdrückt zu werden.
In Zusammenarbeit mit "HeimatGiesing" und mit Unterstützung der Sozialen Stadt Giesing.
Dienstag, 27.02.2018
19:30 – 21:30 Uhr
Kursnummer G123501
Dozentin/Dozent Clemens Baumgärtner, Vorsitzender BA 18 Untergiesing- Harlaching/Carmen Dullinger-Oßwald, Vorsitzende BA 17 Obergiesing-Fasangarten /Angelika Luible, Initiative Heimat Giesing/Cornelius Mager, Leiter Lokalbaukommission München/Generalkonservator Prof. Dipl. Ing. Mathias Pfeil, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Zeitraum/Dauer 2018-02-27T19:30:0027.02.2018
Ort MünchenObergiesing
Volkshochschule
, Severinstr. 6
Gebühr gebührenfrei
Plätze noch genügend Plätze frei
Info & Beratung Telefon: (0 89) 48006-6751 (Winfried Eckardt)