Deutsche Klimapolitik - nicht besser als bei Trump?

Appell zum Handeln

Extremwetter, steigender Meeresspiegel, Gletscherschmelzen, Klimaflüchtlinge, Kriege um Wasser und Nahrung: Die Folgen des Klimawandels sind bereits weltweit spürbar - und es wird noch schlimmer, wenn wir es nicht schaffen, die Erderhitzung auf maximal +1,5 °C zu begrenzen. Wir haben in Deutschland kein Erkenntnis-, sondern ein Handlungsdefizit. Die Politik muss einen Ausstieg aus der fossilen Wirtschaft gegen Lobby-Interessen durchsetzen - und dann ist jede(r) Einzelne gefragt.
Prof. Dr. Volker Quaschning, Ingenieurwissenschaftler und Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, fordert Politik und Gesellschaft zum Handeln auf.

Eine Veranstaltung von AStA TUM Umweltreferat, Bund Naturschutz in Bayern e.V., Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit, Die Umwelt-Akademie e.V., Forum Öko-Soziale Marktwirtschaft, Fridays for Future, Green City e.V., Münchner Volkshochschule, Netzwerk Klimaherbst e.V.
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 23.10.2019
19:30 – 21:30 Uhr
KursnummerJ314035
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Volker Quaschning
Zeitraum/Dauer2019-10-23T19:30:0023.10.2019
Ort80333 MünchenMaxvorstadt
Audimax der Technischen Universität München
, Arcisstr. 21
Gebühr Eintritt frei
VeranstaltungstypVortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: Tel. (089) 48006-6576/6583, lydia.weinberger@mvhs.de