Die Pfarrkirche Mariahilf in der Au

Nach der Stadterhebung wurde für die Gemeinde Au 1808 eine große Stadtpfarrkirche erforderlich. Großzügig von König Ludwig I. gefördert, konnte Joseph Daniel Ohlmüller (1831-39) den Bau realisieren, der heute als Prototyp neugotischer Baukunst in Bayern gilt. Beim Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg wurde die äußere Gestalt im Grunde erhalten. Das dreischiffige Kirchenschiff wurde in eine einschiffige Halle umgewandelt. Aus ihrem Kirchturm erklingt seit 2012 ein Carillon-Glockenspiel über den Mariahilfplatz, den beliebten Ort der Auer Dulten.
Samstag, 05.08.2017
11:00 – 13:00 Uhr
Kursnummer E182140
Dozentin/Dozent Dr. Willibald Karl
Zeitraum/Dauer 2017-08-05T11:00:0005.08.2017
Ort MünchenAu
Treffpunkt: Mariahilfkirche, vor dem Hauptportal
, Mariahilfplatz 11
Gebühr 9,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Führung
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 18
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de