Die "Ordnungszelle Bayern" und der Aufstieg des Nationalsozialismus

Nach den Erschütterungen durch Revolution und Räterepublik wollten nationalkonservative Kräfte "Ruhe und Ordnung" im Lande wiederherstellen. Die "Ordnungszelle Bayern" sollte über Bayern hinaus auf das gesamte Deutsche Reich wirken und den nationalen Wiederaufstieg ermöglichen. Das Konzept vereinte antisozialistische, antikommunistische, antisemitische und völkische Ideen und bereitete, zusammen mit einer entsprechenden Politik und Rechtsprechung, den Boden für den Aufstieg der Nationalsozialisten um Adolf Hitler.

(Vortragsreihe: Die Münchner Räteherrschaft und die Geburt des Antikommunismus, Teil 2)
Mittwoch, 30.01.2019
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer H110736
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Werner Bührer (i.R.)
Zeitraum/Dauer 2019-01-30T20:00:0030.01.2019
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51