Über Kultur und Religion der Jesiden

In den 1880er Jahren entstandenen Romanen von Karl Mays Orientzyklus spielen die Jesiden eine große Rolle. Karl May beschreibt in ihnen ausführlich den Glauben der jesidischen Minderheit. Der Romanheld Kara Ben Nemsi nimmt darin die Jesiden in Schutz und hilft ihnen, sich gegen die Angriffe der feindlich gesinnten Umgebung zu wehren. Außer Karl-May-Lesern waren die Jesiden den meisten Menschen hierzulande nicht bekannt, bis sie im Sommer 2014 als Opfer der Terrormiliz "Daesch" weltweit mit viel Anteilnahme wahrgenommen wurden. Doch wer genau sind die Jesiden? Der Vortrag zeichnet ein Bild von der unbekannten Religion, Gemeinschaft und Geschichte der Jesiden.
Donnerstag, 22.02.2018
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer F137300
Dozentin/Dozent M.A. Matthias von Sarnowski
Zeitraum/Dauer 2018-02-22T20:00:0022.02.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 4 80 06 65 - 60/71 Dr. Hermann Schlüter