Warum interreligiöser Dialog? Antworten aus der jüdischen, christlichen und islamischen Theologie

Häufig führen die drei abrahamischen Religionen einen "Dialog des Lebens" oder "des Handelns". Fragen, die dabei im Vordergrund stehen und zugleich die Motivation für den Dialog bilden, sind das friedliche Zusammenleben in pluralen Gesellschaften, der gemeinsame Beitrag zu mehr Gerechtigkeit und das Einbringen religionsübergreifender ethischer Werte. Doch gibt es auch Motivationen zum Dialog, die in den Religionen selbst, in ihren heiligen Schriften und theologischen Konzepten verborgen liegen? Dabei wird der Blick auch auf die Entstehungsgeschichte der drei Religionen zu richten sein.
In Kooperation mit Freunde Abrahams e.V.
Der Kurs ist beendet.
Donnerstag, 19.10.2017
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer F137120
Dozentin/Dozent Dipl. Theol. Judith Fröhlich
Zeitraum/Dauer 2017-10-19T18:00:0019.10.2017
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 4 80 06 65 - 60/71 Dr. Hermann Schlüter