Was ist das Künstliche an künstlicher Intelligenz?

Das "Künstliche" an der künstlichen Intelligenz ist viel älter als die verschlungenen Halbleiterkontakte eines PC vermuten lassen. Die künstliche (also: vom Menschen hergestellte) Intelligenz besteht in der Auslagerung und Reproduktion verschiedener vom Menschen zuvor objektivierter, verdinglichter und operationalisierter Gehirnfunktionen. Der Vortrag versucht dies am Beispiel der Erfindung der Schrift, der Erfindung der ordnungs- und mengentheoretischen Begriffe sowie der Erfindung der Logik, als der Gesetzmäßigkeit von Denkvorgängen zu verdeutlichen. Die zentrale Frage lautet: Liegt in diesen Dingen dann wirklich menschliche Intelligenz oder wären sie nur das äußere Prospekt unseres menschlichen Geistes?

Der Kurs ist beendet.
Freitag, 06.11.2020
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerL130300
Dozentin/DozentProf. Dr. Leo Dümpelmann
Zeitraum/Dauer2020-11-06T20:00:0006.11.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Nur noch wenige Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha