Auguste Comte und Hippolyte Taine: Der Positivismus und die Freiheit

Wie weit darf sich in Zeiten der Krise die Freiheit ausdehnen? Welche Grenzen setzen die menschliche Natur und gesellschaftliche Zwänge?

Unterschiedliche Aspekte dieses so wichtigen Postulats wurden im ausgehenden 19. Jahrhundert in Westeuropa von Vertretern des Liberalismus und der Soziologie intensiv diskutiert. In Ihrer Betonung der sozialen Kriterien der Freiheit können sie auch heute noch wichtige Impulse geben.

Freitag, 15.01.2021
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerL132902
Dozentin/DozentM.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer2021-01-15T20:00:0015.01.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha