Zwang - wenn Kontrolle unwiderstehlich wird

Harmlose Alltagszwänge können durchaus hilfreich sein. Grenzwertig oder schon im Bereich der Störung aber absorbieren sie das Leben durch z.B. Ordnungsrituale und Kontrollhandlungen. Im Vortrag erfahren Sie, wann von Zwangsgedanken, Zwangshandlungen oder Zwangsimpulsen gesprochen werden kann, welche psychischen und sozialen Folgen diese Krankheiten mit sich bringen und welche Therapien es gibt.
Donnerstag, 25.01.2018
18:30 – 20:00 Uhr
Kursnummer F146088
Dozentin/Dozent Heidemarie Braun-Trapp
Zeitraum/Dauer 2018-01-25T18:30:0025.01.2018
Ort MünchenPasing
Volkshochschule
, Bäckerstr. 14
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 25
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fachgebiet Psychologie/ Lernen und Gedächtnis Tel.: (0 89) 4 80 06-65 57/ -65 56/ -65 55