Fremd und anders: Wie ist Verstehen möglich?

Die Grundfrage der Kulturanthropologie lautet: „Wie ist das Verhältnis zum Anderen und wie ist es möglich, ihn (richtig) zu verstehen?“ Diese Frage beschäftigt Menschen seit der Antike. In einem großen historischen Bogen versuchen wir, verschiedene Stationen dieser faszinierenden Reise zu beleuchten. Darunter beispielsweise das Entdeckungszeitalter der Missionare, die das "Fremde" zum "Eigenen" machen wollten. Doch was ist "Fremd" und was hat Karl Valentin mit "Fremd ist der Fremde nur in der Fremde" gemeint?

 

Fortsetzung der Vortragsreihe "Fremd und anders":

13.10.: Salonfähiger Rassismus: Wo liegen die Wurzeln? (N110328)

20.10.:Vom Kulturrelativismus zum Bongo-Bongoismus: Wie einzigartig dürfen Kulturen sein? (N110332)

Der Kurs muss leider entfallen.
Mittwoch, 06.10.2021
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerN110324
Dozentin/DozentJohanna Panagiotou
Zeitraum/Dauer2021-10-06T20:00:0006.10.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 3,00 €

Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 50
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6552/6551