Fake News? Die Münchner Räterepublik in Tagebüchern und zeitgenössischen Presseberichten

Der Vortrag rekonstruiert die Ereignisse um die Errichtung und Niederschlagung der Räterepublik. Er stellt die wichtigsten Akteure und deren Motive und Ziele vor. Geradezu exemplarisch lässt sich anhand der Ereignisse in München zeigen, wie gezielt Gerüchte und Untergangsszenarien in Umlauf gebracht wurden, um die Bevölkerung gegen den inneren und äußeren Feind zu mobilisieren. Doch war die Furcht vor einem "bolschewistischen Umsturz" angesichts der politischen Verhältnisse in Bayern wirklich "berechtigt"?

(Vortragsreihe: Die Münchner Räteherrschaft und die Geburt des Antikommunismus, Teil 1)
Mittwoch, 23.01.2019
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer H110732
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Werner Bührer (i.R.)
Zeitraum/Dauer 2019-01-23T20:00:0023.01.2019
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51