Der Westfälische Frieden in Münster und Osnabrück 1648: Segen der Diplomatie?

Nach jahrelangen Vorbereitungen schlossen Unterhändler aus mehr als hundert Staaten im Oktober 1648 in den westfälischen Städten Münster und Osnabrück einen Vertrag zur Beendigung des Krieges, der die folgenden Jahrzehnte prägen sollte. Die Schweiz und die Niederlande wurden unabhängig, Schweden und Frankreich etablierten sich als kommende Großmächte. Welche Folgen ergaben sich für die deutschen Territorien?

Fortsetzung der Reihe "Europa im Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges 1618-1660":
23.10.: Tod dem König! Die englische Revolution unter Cromwell 1642-1659
6.11.: Ein goldenes Zeitalter? Die Niederlande im 17. Jahrhundert
Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 16.10.2018
10:00 – 11:30 Uhr
Kursnummer H110648
Dozentin/Dozent M.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer 2018-10-16T10:00:0016.10.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 6,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51