Die schwarze Pädagogik des weißen Mannes: die Umerziehung der Indianer

Ende des 19. Jahrhunderts errichtete die US-Regierung Internate nur für Indianerkinder. Weil Indianer als wild und rückständig angesehen wurden, sollten ihre Kinder zu "Weißen" umerzogen werden. Wie war der Alltag an den strengen Institutionen? Welche Folgen hatte der Besuch der Schulen, an denen Kultur, Tradition und Religion der Vorfahren verboten waren? Was ist heute geblieben? Ein Streifzug in ein dunkles, aber wichtiges und bislang vernachlässigtes Kapitel der US-Geschichte.
Mittwoch, 23.01.2019
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer H110632
Dozentin/Dozent M.A. Friederike Nusko
Zeitraum/Dauer 2019-01-23T18:00:0023.01.2019
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51