Pierre Bourdieu und die symbolische Gewalt - Soziale Kapitalsorten und ihre Wechselkurse

Bourdieus Denken markiert einen Höhepunkt in der soziologischen wie philosophischen Selbstreflexion moderner Gesellschaften. Im Mittelpunkt steht seine Theorie verschiedener sozialer Kapitalsorten oder Währungen und ihrer politisch stets umkämpften 'Wechselkurse': ökonomisches Kapital, kulturelles Kapital, Sozialkapital und schließlich symbolisches Kapital. In seiner Theorie des Staates begreift er diesen als 'Zentralbank', in welcher die Wechselkurse der verschiedenen sozialen Kapitalsorten festgelegt werden: Was kann man sich für Geld kaufen und was nicht? Unter welchen Bedingungen kann man kulturelles Kapital oder Bildungskapital gegen ökonomisches Kapital eintauschen?
Der Kurs ist beendet.
Montag, 17.10.2016
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer D136922
Dozentin/Dozent PD Dr. Michael Hirsch
Zeitraum/Dauer 2016-10-17T18:00:0017.10.2016
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 72 10 06 - 43/47 Dr. Hermann Schlüter/Lore Dewenter