"Oskar und die Dame in Rosa"

Oder: Sterben ohne Angst

Oskar ist zehn Jahre alt, hat Leukämie und nur noch 13 Tage zu leben. Das macht allen solche Angst, dass sie nicht mit ihm darüber reden können. Nur eine alte Dame hat den Mut, mit ihm so umzugehen, dass er seine letzte Zeit gut erleben und leben kann.
Nach dem Bestseller von Eric Emmanuel Schmitt bringt Anita Keller, die in Hannover ausgebildete Schauspielerin und jahrelang tätige Hospizhelferin, in einer dramatisierten Inszenierung diese Geschichte auf die Bühne – mit großer Empathie, aber ohne jede Rührseligkeit.
Im Anschluss an die Aufführung werden wir uns im Gespräch mit Prof. Dr. Claudia Bausewein, der Protagonistin der deutschen Palliativmedizin und Direktorin der Klinik für Palliativmedizin am Klinikum der Universität München, den Fragen des Sterbens ohne Angst widmen:
Wie kann man Sterbende begleiten, wie kann man ihnen auf allen Ebenen – somatisch, psychisch, sozial und spirituell - gerecht werden?
In Kooperation mit dem Christophorus Hospiz Verein.
Moderation: Irmengard Matschunas, Münchner Volkshochschule
Freitag, 09.12.2016
18:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer D146115
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Claudia Bausewein
Anita Keller
Zeitraum/Dauer 2016-12-09T18:00:0009.12.2016
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 10,00 €
Restkarten vor Ort
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (0 89) 72 10 06-36/ 38/ 39