Philosophische Probleme des Naturverständnisses - Was ist Kausalität?

Das Kausalitätsprinzip (die eindeutige Zuordnung von Ursache und Wirkung) spielt in den Naturwissenschaften eine zentrale Rolle. Allerdings wirft es Fragen auf, die nur philosophisch zu beantworten sind. Der schottische Philosoph David Hume (1711-1776) meinte, auf die Ursache-Wirkungsbeziehung schließen wir, wenn wir die wiederholte Abfolge zweier Ereignisse beobachten: das frühere Ereignis würde das spätere herbeiführen. Kausalität sei damit so etwas wie "Gewohnheit". Allerdings sind wir auch der Überzeugung, dass sich ohne das ursächliche Ereignis die Wirkung nicht ereignet hätte, und dass die Ursache immer mit Notwendigkeit auf die Ursache folgt. Lässt sich das überhaupt begründen?
Montag, 06.02.2017
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer D130710
Dozentin/Dozent Dr. Markus Schütz
Zeitraum/Dauer 2017-02-06T18:00:0006.02.2017
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 72 10 06 - 43/47 Dr. Hermann Schlüter/Lore Dewenter