Kommen – Gehen – Bleiben: „Fremde in Bayern“

Migration nach Bayern ist kein neues Phänomen. Von den „Beutetürken“ im 16.-18. Jahrhundert lässt sich die Linie über die italienischen Ziegelarbeiter des 19. Jahrhunderts, die als frühe Zuwanderer nach Bayern strömten, bis zu den „Gastarbeitern“ der 1950er/60er Jahre ziehen. Aber nicht nur ganze Volksgruppen, vor allem auch Einzelpersonen aus der Fremde prägten immer wieder das Land. Bayerns Geschichte ist voll von bedeutenden zugereisten Baumeistern, Staatsmännern, Künstlern, Herrscherinnen und Mätressen.
Montag, 23.01.2017
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer D110694
Dozentin/Dozent M.A. Barbara Reis
Zeitraum/Dauer 2017-01-23T19:00:0023.01.2017
Ort GrünwaldGrünwald
Bürgerhaus Römerschanz
, Dr.-Max-Str. 1
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (0 89) 72 1006-31/30