Stalin - Vom Sozialismus in einem Land zum staatlichen Terror (1924-1953)

Wie kein zweiter Sowjet-Führer hat Stalin die UdSSR während seiner 30-jährigen Herrschaft geprägt. Im schroffen Gegensatz zu Trotzkis weltrevolutionären Zielen forcierte Stalin den Aufbau des Sozialismus in der Sowjetunion unter der Bevorzugung der Schwerindustrie und schuf in den Jahren der Schauprozesse mit der Liquidierung seiner Gegner eine neue technokratisch-bürokratische Elite.

Fortsetzung:

21.3.:
Chruschtschow - Tauwetter und neue Weltpolitik (E110734)

28.3.:
Breschnew - Entspannung und Stillstand (E110738)

4.4.:
Von Andropow zu Gorbatschow - Reform und Agonie (E110742)
Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 14.03.2017
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer E110730
Dozentin/Dozent M.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer 2017-03-14T20:00:0014.03.2017
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon: (089) 48006-6552/-6551