Repression und Ständestaat – Francos Regime in Spanien

„Spanier, seid wachsam! Spanien befindet sich weiterhin im Krieg gegen jeden Feind.“ Auch nach dem Sieg im Spanischen Bürgerkrieg ließ General Francisco Franco keinen Zweifel an der fortdauernden brutalen Verfolgung politischer Gegner. Er schuf einen „Neuen Staat“, der auf konservativ-katholischen und militärischen Traditionen ebenso gründete wie auf der Ideologie der Falange. Die Wirtschaftsreformen der 1960er Jahre führten zu einem weitreichenden Strukturwandel der Gesellschaft. Der Vortrag widmet sich außen- und innenpolitischen Aspekten der Ära Francos.

Fortsetzung der Reihe "Faschistische Diktaturen in Europa":
3.7.: Erneuerung und Kollaboration - das Vichy-Regime in Frankreich
10.7.: Von Schönerer zu Schuschnigg - Faschismus in Österreich
17.7.: Faschistische Regime auf dem Balkan - Rassismus, Völkermord und Imperialismus
Dienstag, 26.06.2018
10:00 – 11:30 Uhr
Kursnummer G110712
Dozentin/Dozent M.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer 2018-06-26T10:00:0026.06.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6552/-6551