Donnerstags-Kolleg: Die Musen kommen aus Italien nach Deutschland - und gehen wieder

Donnerstags-Kolleg:
Auf interdisziplinären Wegen werden prägende und verbindende gesellschaftspolitische sowie kulturelle Entwicklungen der frühen Neuzeit Europas diesseits und jenseits der Alpen transportiert.

Die Musen kommen aus Italien nach Deutschland - und gehen wieder.
Herausforderungen der Renaissance-Kunst im frühen 16. Jahrhundert

Mit einer ganzen Reihe programmatischer Werke reagieren Künstler nördlich der Alpen auf die Herausforderungen, die die neue Renaissancekunst Italiens stellt. Allerdings findet der neue Stil keineswegs nur Zustimmung. Vielmehr lassen sich sehr differenzierte Formen der Auseinandersetzung und Kritik in Bildform rekonstruieren. Die Vorlesung zeichnet dies anhand der Vorstellungen vom ‚Umzug der Musen‘ nach Deutschland und ihrer Flucht wenig später aus den kalten deutschen Wäldern nach.

Ulrich Pfisterer ist Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte und Professor für allgemeine Kunstgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Kunst Italiens an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Dieser Vortrag findet im Rahmen des Donnerstags-Kollegs in Kooperation mit dem Zentrum Seniorenstudium der Ludwig-Maximilians-Universität München statt.
Für Studierende des Zentrums Seniorenstudium ist die Veranstaltung gebührenfrei. Bitte bringen Sie Ihren Studierendenausweis zu den Vorträgen mit.
Der Kurs ist beendet.
Donnerstag, 26.04.2018
10:15 – 11:45 Uhr
Kursnummer G173000
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Ulrich Pfisterer
Zeitraum/Dauer 2018-04-26T10:15:0026.04.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Anmeldung (089) 48006-6239 Fachliche Beratung (0 89) 48006-6568 /-69