Malta - von Tempeln und Johannitern

Maltas gigantische Tempelanlagen gehören zu den ältesten Zeugnissen unserer Zivilisation. Die Johanniter, die nach dem Scheitern der Kreuzzüge aus Jerusalem vertrieben wurden, richteten sich im 16. Jahrhundert auf Malta ein und wurden "Malteser" genannt. Die Hauptstadt Valletta trägt ihren Namen nach dem Hochmeister La Vallette. Seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe, wird sie 2018 europäische Kulturhauptstadt sein. Beeindruckend sind ihre einzigartigen Befestigungsanlagen, die Paläste der verschiedenen "Zungen" der Malteserritter und die italienische Barockarchitektur.
Die Referentin begleitet die mit Reisen & Bildung und kultour-kontor geplante Studienreise "Malta und Valletta - Kulturhauptstadt 2018" (27. bis 31.10.2018, F185440). Informationen zur Reise erhalten Sie im Fachgebiet MVHS unterwegs, Telefon (089) 48006-6726/6710, E-Mail: regina.wagner-gebhard@mvhs.de
Der Kurs ist beendet.
Donnerstag, 19.10.2017
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer F183530
Dozentin/Dozent Dr. Marie-Louise Schmeer-Sturm
Zeitraum/Dauer 2017-10-19T20:00:0019.10.2017
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Digitale Bildpräsentation
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card