Robert Rauschenberg, Monogram, 1955--59

"Ich hatte eine Art Hausregel aufgestellt: Wenn ich einmal um den Block gegangen war und nicht genug Verwendbares gefunden hatte, dann ging ich um einen zweiten Block. Meine Arbeiten sollten wenigstens so interessant sein wie das, was sich draußen vor meinem Fenster abspielte." Kaum ein Künstler war so kreativ wie Robert Rauschenberg. Schon vor den Künstlern der Pop Art versuchte er mit vollständig neuartigen Mitteln, Symbole für die Konsum- und Wegwerfgesellschaft zu schaffen.
Freitag, 25.01.2019
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer H217036
Dozentin/Dozent Dr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer 2019-01-25T18:00:0025.01.2019
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: malgorzata.maj-kladen@mvhs.de; cordula.starke@mvhs.de