Kasimir Malewitsch, Das Schwarze Quadrat, 1915--1930

Das frühe 20. Jahrhundert war auch für die Kunst eine Zeit der Krisen und großen Umbrüche. Man fragte sich, wo im Zeitalter der Fotografie die Malerei ihren Platz habe. In einem Punkt waren sich die meisten Künstler einig: Ihre Aufgabe könne es im 20. Jahrhundert nicht mehr sein, die sichtbare Welt abzubilden. Das Schwarze Quadrat von Malewitsch ist auf prägnante Weise Ausdruck dieser Überlegungen. Malewitsch hängte das Bild in einer Ausstellung genau an den Platz, der traditioneller Weise in russischen Häusern der Ikone vorbehalten war.
Wenn Sie sich für die praktische Umsetzung des Themas interessieren, empfehlen wir Ihnen folgende Kurse: Zeichnen. Nicht abstrakt, sondern konstruktiv! (F220023), Eselsschwanz, Karo-Bube, Amazonen - Malen mit der russischen Avantgarde (F222813).
Freitag, 26.01.2018
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer F217070
Dozentin/Dozent Dr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer 2018-01-26T18:00:0026.01.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de