Labor der Moderne. Russische Architektur in Zeiten der Revolution

In der Dekade nach der Russischen Revolution schienen sich die Hoffnungen der künstlerischen Avantgarde, dass es im Bereich von Politik und Kunst Zwillingsrevolutionen geben könnte, erfüllt. Architekten schufen neuartige, kühne und kraftvolle Bauten und wandten sich Bauaufgaben, wie Fabriken, Wohnkomplexen für Arbeiter oder Arbeiterclubs zu. Die neuen Ideen wurden an den sogenannten "Wchutemas" gelehrt, Kunstschulen, die unmittelbar nach der Revolution gegründet wurden und eine Art russisches Pendant zum Bauhaus bildeten.
Der Kurs ist beendet.
Freitag, 03.11.2017
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer F217020
Dozentin/Dozent Dr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer 2017-11-03T18:00:0003.11.2017
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de