Von Bauhaus zu Black Mountain: der europäische Künstler-Exodus der 1930er und das Labor moderner amerikanischer Kunst

Die Verfolgung und Diffamierung der europäischen Avantgardekünstler nach 1933 führte zu einem großen Exodus kreativen Potenzials in Richtung USA. Das Black Mountain College macht exemplarisch deutlich, wie die moderne europäische Kunst und die Lehrmethoden des Bauhauses hier aufgenommen wurden und mit neuen Ideen junger amerikanischer Künstler zu einem Aufbruch amerikanischer Kunst führten.
In Kooperation mit den Pinakotheken München
Kursnummer H213005
Dozentin/Dozent Dr. Angela Maria Opel
Zeitraum/Dauer 2019-01-25T14:00:00fr 14.00 bis 17.30 Uhr (mit Pause) 25.1.2019
Ort MünchenMaxvorstadt
Pinakothek der Moderne
, Barer Str. 40
Gebühr 13,00 €
Zuzüglich Eintritt
Veranstaltungstyp Seminar
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 18
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: malgorzata.maj-kladen@mvhs.de; cordula.starke@mvhs.de