Adolphe Braun. Ein europäisches Photographie-Unternehmen und die Bildkünste im 19. Jahrhundert

6.10.2017 bis 21.1.2018

Dauer: 90 Minuten
samstags 11.00 Uhr: 4.11.2017, 20.1.2018
samstags 15.00 Uhr: 2.12., 16.12., 30.12.2017
sonntags 15.00 Uhr: 22.10. (mit Gebärdensprachdolmetscher), 19.11.2017 und 7.1.2018

Adolphe Braun (1812­1877) zählt zu den erfolgreichsten Fotografen im Europa des 19. Jahrhunderts. 1855 gelang ihm auf der Pariser Weltausstellung der künstlerische Durchbruch. Seine Aufnahmen wurden gelegentlich von Gustave Courbet als Vorlagen für Gemälde verwendet. Bei Künstlern wie Claude Monet oder Anselm Feuerbach waren seine Fotografien als Studien beliebt. Neben fotografischen Stillleben, Tierstudien, Architektur­ und Landschaftsdarstellungen konzentrierte er sich auf die Kunstreproduktion. Das Familienunternehmen Braun galt als führend in der präzisen Wiedergabe von Werken der Malerei, Skulptur, Grafik und Architektur. Herausragend waren Fotokampagnen zu Michelangelos Fresken in der Sixtinischen Kapelle und die Zusammenarbeit mit dem bayerischen Königshaus unter Ludwig II. für die Einrichtung der Königsschlösser Linderhof und Herrenchiemsee.
In Kooperation mit dem Münchner Stadtmuseum.
Kartenverkauf nur bei der Dozentin im Museum
Kursnummer F211080
Dozentin/Dozent Führungsteam
Zeitraum/Dauer 2017-10-22T15:00:00Führungstermine siehe oben
Ort MünchenAltstadt
Münchner Stadtmuseum
, St.-Jakobs-Platz 1
Gebühr 7,00 €
Zuzüglich € 3.50 Eintritt
Veranstaltungstyp Führung
Plätze noch genügend Plätze frei
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de