Literatur am See

Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen - Sterben und Tod in der Literatur heute

In unseren Medien ist der Tod allgegenwärtig, in zahllosen Fernsehkrimis, in nahezu jeder Nachrichtensendung. Der Tatortkommissar braucht eine Leiche, um routiniert zur Lösung seines Falles schreiten zu können, der Terroranschlag in einem Schiitenviertel von Bagdad mit sechzig Toten löst bei Politikern allenfalls routinierte Empörung aus. Und doch ist der Tod damit nicht zu einem Phänomen unter anderen geworden. Er bleibt das allzeit Unbewältigte, ein unergründliches Geheimnis, ein nicht zu beseitigender Skandal. Wir wollen in diesem Seminar anhand neuerer literarischer Texte herausfinden, wie heute, da die einschlägigen religiösen Deutungen an Überzeugungskraft eingebüßt haben, authentisch über die Grenzerfahrung des Todes geschrieben werden kann.
ab Freitag, 03.02.2017, 18:00 Uhr
Kursnummer D850001
Dozentin/Dozent Dr. Johano Strasser und weitere Dozenten
Zeitraum/Dauer 2017-02-03T18:00:0003.02.2017 - 05.02.2017
Beginn: Freitag, 18:00 Uhr
Ende: Sonntag, 14:00 Uhr
Ort Berg-LeoniHaus Buchenried
Leoni am Starnberger See
, Assenbucher Str. 45
Gebühr
Übernachtung 100,00 €
Kerngebühr 100,00 €
Essen 30,00 €
Veranstaltungstyp Wochenendseminar
Plätze noch genügend Plätze frei
Info & Beratung (0 81 51) 96 20-0. Die Zimmer sind eine Stunde vor Seminarbeginn bezugsfertig. Gerne holen wir Sie an der Bushaltestelle Abzw. Leoni um 17.25 Uhr ab - wir bitten vorab um eine telefonische Information.