Villen in Leoni und Gedenkstätte Ludwig II. am Starnberger See

Wie wurde aus dem Fischerdorf Assenbuch der Künstlerort "Leoni"? Wer waren die Erbauer der repräsentativen Villen? Und warum wechselte das Dorf seinen Namen? Wir hören, wie Bauoberrat Himbsel sein gastliches Haus führte; Wilhelm Kaulbach, Moritz von Schwind und andere Künstler den Ort prägten und die Villen Emanuel von Seidls Architekturgeschichte schrieben. Zwischen den Villen und Fischerhäusern hat die Münchner Volkshochschule ein modernes Seminarhaus gebaut. Von hier sind es nur wenige Minuten zur Gedenkstätte für König Ludwig II.
Der Kurs ist beendet.
Sonntag, 16.10.2016
14:00 – 16:00 Uhr
Kursnummer D181020
Dozentin/Dozent Ursula Scriba, Architektin
Zeitraum/Dauer 2016-10-16T14:00:0016.10.2016
Ort 82335 Berg - Leoni
Treffpunkt: Dampfersteg Leoni, bei Seehotel Leoni
, Assenbucher Str. 44
Gebühr 9,00 €
Anmeldung erforderlich
Veranstaltungstyp Exkursion
Plätze
max. Teilnehmerzahl: 18
Info & Beratung Cordula Starke Tel. (089) 44 47 80-10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de