Franz von Stuck (1863--1928) und die Villa Stuck

Schon zu Lebzeiten war er eine Legende und scherte sich nicht um die damals biedere Moral. In seinen Gemälden schuf Franz von Stuck eine erotische, pathetische Atmosphäre mit schwebend-unwirklichen Darstellungen des Fabelreichs sowie symbolhaften und allegorischen Elementen. Diese mystische Aura findet sich auch in seinem Gesamtkunstwerk: der Villa Stuck. Angereichert mit selbst entworfenen Möbeln und Mosaiken erhielt Stuck hierfür 1928 den Ehrendoktortitel der TU München. Die Villa spiegelt bis heute den Geist seines Erbauers wider.
Dienstag, 23.01.2018
10:30 – 12:00 Uhr
Kursnummer F218340
Dozentin/Dozent Dr. Falk Bachter
Zeitraum/Dauer 2018-01-23T10:30:0023.01.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de