Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht: vorsorgen für den Ernstfall

Durch einen Unfall oder eine Erkrankung können wir jederzeit in eine Situation geraten, in der wir vorübergehend oder längerfristig nicht mehr selbstverantwortlich handeln und entscheiden können. Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen sichern bei Verlust der Einwilligungsfähigkeit den Erhalt der persönlichen Selbstbestimmung. Im Vortrag erhalten Sie rechtliche und medizinische Informationen, was für eine richtige Vorsorge zu beachten ist und wie Sie die Dokumente selbst ausfüllen können. Von RA Tanja Unger, Kanzlei Putz Sessel Steldinger, Fachanwälte für Medizinrecht.
Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 18.06.2019
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerI343300
Dozentin/DozentTanja Unger
Zeitraum/Dauer2019-06-18T18:00:0018.06.2019
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypVortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 50
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006 - 6239

Fachliche Beratung: (089) 48006-6572 oder dinah.fink@mvhs.de