Die orientalisch - jüdischen Einflüsse in Italiens Küche

Die meist unbekannte jüdisch-italienische Küche mit ihren antiken Rezepten entstammt dem orientalischen Raum und wird auch heute noch in Italien rund um die Zentren Livorno, Venedig und Rom gepflegt. Die Gerichte besitzen viele aschkenasische und sephardische Einflüsse. Diese historischen Ursprünge zeigt sich beispielsweise in Speisen, wie Concia di Zucchine, Carcofi alla Giudia, Fritelle, Bigoli in Salsa. Neben der Zubereitung dieser außergewöhnlichen und leckeren Gerichte, erfahren Sie im Kurs alles über jüdische Speisegesetze sowie das soziale jüdische Leben in Italien.

Bitte mitbringen: Geschirrtuch, evtl. Schürze und eine kleine Vorratsdose.
Freitag, 14.12.2018
17:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer H381300
Dozentin/Dozent Pia Hetzel
Zeitraum/Dauer 2018-12-14T17:00:0014.12.2018
Ort MünchenSendling
Volkshochschule
, Albert-Roßhaupter-Str. 8
Gebühr
Kerngebühr 23,00 €
Materialgeld 18,00 €
Plätze nur noch wenige Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 12
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 48006-6239

Fachliche Beratung: (0 89) 48006-6553 oder alina.reiss@mvhs.de