Capoeira Angola

In Brasilien ursprünglich lange verboten, ist Capoeira heute dort nationales Gut und wurde sogar in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Oft als Kampftanz oder Tanzkampf bezeichnet, wird Capoeira hier als spielerischer Austausch und Miteinander der Tanzenden verstanden. Im Mittelpunkt steht das Zusammenspiel von Musik und fließender, tänzerischer Bewegung. Zuerst wird der "Ginga" genannte Grundschritt geübt. Daraus entwickelt sich dann die Begegnung zweier Capoeiristas in der "Roda" (Kreis, Runde).



Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, etwas Beweglichkeit und Kondition sind von Vorteil.
Samstag, 16.07.2022
10:00 – 14:30 Uhr
KursnummerO265530
Dozentin/DozentDr. Luca Tomasi
Zeitraum/Dauer2022-07-16T10:00:0016.07.2022
Pausen nach Absprache
OrtMünchenHasenbergl
Volkshochschule, Blodigstr. 4
Gebühr 31,00 €
VeranstaltungstypSamstagsworkshop
Plätze Nur noch wenige Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 9
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: melanie.weiss@mvhs.de