Shakespeare-Vertonungen - Filmvorführung mit Einführung

Franco Faccio: "Hamlet"

Nach einer ersten Reihe mit Shakespeare-Verfilmungen liefern nun drei düstere Stücke die literarischen Vorlagen für grandiose Vertonungen: der mörderische "Macbeth" in Verdis packendem Frühwerk, das Grübler-Drama "Hamlet" als Ausgrabung einer höchst effektvollen Oper des 25-jährigen Italieners Franco Faccio, und die Tragödie vom alten, verblendeten Herrscher "Lear" in der elektrisierenden Vertonung von Aribert Reimann.

Es war eine veritable Wiederentdeckung: Franco Faccios genial-effektvolle Oper über den dänischen Zweifler auf ein Libretto von Arrigo Boito aus dem Jahr 1865. Man hört, wieviel der 25-jährige Komponist von der Ausdrucksgewalt, dem Melos und dem Instinkt Verdis gelernt hat. Aber oft blitzt auch eine eigene, expressive und weit in die Zukunft weisende musikalische Sprache auf. Sie changiert zwischen kammermusikalischen Passagen, weitgespannten Rezitativen, Ariosi, der großen Arie und raffinierten Ensembles.


Bregenz 2016
Dirigent: Paolo Carignani
Inszenierung: Olivier Tambosi
Solisten: Pavel Cernoch, Claudio Sgura, Julia Maria Dan, Dshamilja Kaiser u.a.
Der Kurs ist beendet.
Kursnummer H270042
Dozentin/Dozent Klaus Kalchschmid
Zeitraum/Dauer 2019-01-13T18:00:00so 13.1.2019 Einführung mit Klaus Kalchschmid 18.00 Uhr, Beginn der Filmvorführung 18.30 Uhr, ca. 145 Minuten
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 12,00 €
EK-Gebühr
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-6239
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-6716/6715