Wie alles begann!

Filme des Expressionismus und ihr Szenenbild

Anfang des 20. Jahrhunderts kündigt sich eine Strömung an, die in ihrer Art einzigartig bleibt: der expressionistische Film. Seine künstlerische Bedeutung verhilft dem deutschen Film zu weltweiter Anerkennung. In ungewöhnlicher Bildgestaltung wird er gleichsam richtungsweisend für eine neue Kunstform: die Filmarchitektur. Aktiv ist sie Teil der Handlung, Stimmungsträger und Fluchtwelt zugleich. Anhand von drei einschlägigen Meisterwerken der Stummfilmära untersucht die Vortragsreihe die zentrale Bedeutung der Filmarchitektur.
21.04.2018
16:00–17:30 Uhr
7,00 €

mehr Infos
Metropolis, 1927
17.03.2018
16:00–17:30 Uhr
7,00 €

mehr Infos
Der letzte Mann, 1924
10.03.2018
16:00–17:30 Uhr
7,00 €

mehr Infos
Das Cabinet des Dr. Caligari, 1920
Kursnummer G249039
Dozentin/Dozent Dr. Petra Kissling-Koch
Zeitraum/Dauer 2018-03-10T16:00:003x, 10.03.2018 - 21.04.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 21,00 €
Restkarten € 7.- je Termin vor Ort
Veranstaltungstyp Vortragsreihe
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung (0 89) 4 80 06-6728/-6194