Dreimal Macbeth

Shakespeare - Verdi - Schostakowitsch

Verdi vertonte 1847 Shakespeares Drama Macbeth und schuf damit sein erstes Charakterdrama mit faszinierenden Rollen für die Hauptfiguren. Schostakowitsch machte aus einer russischen Novelle 1932 eine Oper, deren Titel Lady Macbeth von Mzenks die gleiche Vorlage zu haben scheint. Dabei wurde der Titel nur ironisch verwendet und die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit.
Trotzdem werden in diesem Seminar die Vertonungen beider Komponisten gegenübergestellt: Denn die weibliche Hauptfigur, die der Lady Macbeth, ist in beiden Werken das Zentrum: bei Verdi eine verführerische machtbesessene Adelige, bei Schostakowisch eine kleinbürgerliche Femme fatale.
Grund genug, in diesem Seminar sowohl beide Opern, als auch ihre dramatische Quelle vorzustellen, zumal auf dem Spielplan der Bayerischen Staatsoper beide Werke unmittelbar hintereinander live zu erleben sind.
Der Kurs ist beendet.
Samstag, 19.11.2016
10:00 – 17:00 Uhr
Kursnummer D270206
Dozentin/Dozent Dr. Helga-Maria Palm-Beulich
Zeitraum/Dauer 2016-11-19T10:00:0019.11.2016
Pausen nach Absprache
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 32,00 €
Veranstaltungstyp Samstagsseminar
Plätze
max. Teilnehmerzahl: 25
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (0 89) 44 47 80-61/62/21