16 Shots. Politische Gewalt gegen African Americans -- eine Geschichte der Gegenwart

16 Schüsse hat der Polizist Jason D. van Dyke am 20. Oktober 2014 in Chicago auf den 17-jährigen Afroamerikaner Laquan McDonald abgegeben. Der Polizeibericht besagt, McDonald habe die Polizisten mit einem Messer bedroht, sodass diese um ihr Leben gefürchtet hätten. Das Video aus einem der Polizeiautos zeigt ein anderes Bild. Der Vortrag geht von dem Fall McDonald aus, um die Polizeigewalt gegen junge, afroamerikanische Männer aus der US-amerikanischen Geschichte heraus zu verstehen und das Politische dieser Gewalttaten auszuloten. Welche Bedeutung hat es, dass die Gewalt jetzt sichtbar gemacht wird?

Jürgen Martschukat ist Professor für Nordamerikanische Geschichte an der Universität Erfurt.

In Zusammenarbeit mit dem Amerikahaus.
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 05.12.2018
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer H110572
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Jürgen Martschukat
Zeitraum/Dauer 2018-12-05T19:00:0005.12.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51