Villa Giulia und Villa Lante - Meisterwerke der Renaissance

Die Villa Giulia in Rom beeindruckt durch Fresken, drei Höfe, einen Garten mit Terrassen, spektakulären Treppen, Nymphen, Brunnen und Skulpturen. Papst Julius III. ließ sie als Sommerresidenz von 1550 bis 1555 von den größten Künstlern seiner Zeit errichten. Heute beheimatet sie das nationale Museum für etruskische Kunst. Die Villa Lante nördlich von Rom ist berühmt für ihren Landschaftsgarten. Dieser liegt an einem Hang und zieht sich mit vielfältigen Wasserspielen an einem kleinen Kanal entlang empor, bis er an einer Quelle endet.
Dienstag, 04.09.2018
10:30 – 12:00 Uhr
Kursnummer G219150
Dozentin/Dozent M.A. Volker Hennig
Zeitraum/Dauer 2018-09-04T10:30:0004.09.2018
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Malgorzata Maj-Kladen, malgorzata.maj-kladen@mvhs.de