Der Beginn der Moderne - von Turner bis Gauguin

Die Kunst des 20. Jahrhunderts ist nicht vorstellbar ohne die grundlegend neuen Auffassungen von Raum und Perspektive, vom Eigenwert der Farbe, und den beginnenden Abstraktionen von Form im 19. Jahrhundert in den Werken von William Turner, Claude Monet, Paul Cezanne, Vincent van Gogh und Paul Gauguin. Außereuropäische Einflüsse, eine Kritik der akademischen Kunst(-lehre) und eine Subjektivierung der Kunstauffassung haben daran entscheidenden Anteil.
Sonntag, 22.07.2018
14:00 – 15:30 Uhr
Kursnummer G213195
Dozentin/Dozent Dr. Angela Maria Opel
Zeitraum/Dauer 2018-07-22T14:00:0022.07.2018
Ort MünchenMaxvorstadt
Neue Pinakothek
, Barer Str. 29
Gebühr 8,00 €
Restkarten vor Ort
Zuzüglich € 1.- Eintritt
Veranstaltungstyp Führung
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 18
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Malgorzata Maj-Kladen, malgorzata.maj-kladen@mvhs.de