"Ein Stadtteil verändert sich" - Filme und Geschichten über das Haidhausen der 70er und 80er Jahre

Zusatzprogramm zur Ausstellung "Haidhausen, der vielleicht spannendste Stadtteil Münchens"

Filmraritäten aus den 70er und frühen 80er Jahren beleuchten das Leben und die Veränderungen in Haidhausen in jener Zeit - eine Reminiszenz an eine inzwischen weitgehend verschwundene Welt. Hermann Wilhelm, Leiter des Haidhausen-Museums, zeigt die Filme mit einer jeweiligen Einführung sowie kurzen Erzählungen.

Schafkopf im Franzosenviertel - Bericht über einen Stadtteil
Dieser Film zeigt am Beispiel von Stammgästen des Hofbräukellers das Leben in Haidhausen zu Beginn der 80er Jahre und zudem zahlreiche damals typische Geschäfte, Handwerksbetriebe und Hinterhofsituationen vor der Sanierungswelle. (30 Minuten)

Die Lage auf dem Münchner Wohnungsmarkt - Ein Fernsehbericht über Wohnraumspekulation und die Sanierungsproblematik in Haidhausen. (8 Minuten)

Inventur - Ein Kurzfilm aus dem Jahre 1975 über die sogenannten "Gastarbeiter", die aus dem Haidhauser Stadtbild längst verschwunden sind. (7 Minunten)

Oh mei, der Zwickelbauer - Kohlenhändler in Haidhausen
Dieser Film zeigt die Lebenssituation des mit seinem Betrieb in der Welfenstraße ansässigen Kohlenhändlers und dokumentiert ein Berufsbild und einen Menschenschlag aus der Vorstadt, wie er heute nicht mehr erlebbar ist.
Als Sprecher: Jörg Hube. Ein absolutes Muss und Schmankerl für jeden Vorstadt- und Haidhausen-Liebhaber. (20 Minuten)

In Kooperation mit dem Haidhausen-Museum und dem KiM Kino
Freitag, 19.01.2018
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer F121133
Dozentin/Dozent Hermann Wilhelm
Zeitraum/Dauer 2018-01-19T18:00:0019.01.2018
Ort MünchenHaidhausen
KiM - Kino im Einstein
, Einsteinstr. 42
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Film
Plätze noch genügend Plätze frei
Info & Beratung Telefon (0 89) 48006 6643